SPD Pressemitteilung zum geplanten Konverter in Altendorf-Ulfkotte

Ratsfraktion

09.01.2024

Pressemitteilung der SPD-Ratsfraktion

zum geplanten Konverter in Altendorf-Ulfkotte

Die grüne Landesministerin Neubauer und der Dorstener Bürgermeister Tobias Stockhoff erwecken den Eindruck, dass man allein durch Dialogbereitschaft zwischen Land und Kommune schon sehr weit sei, um den Konverter in Altendorf-Ulfkotte zu verhindern. Da die Bundesnetzagentur der entscheidende Akteur ist, wird die Stichhaltigkeit der Argumente des Bürgermeisters zu den potentiellen Freiflächen im Gelsenkirchener Norden den Ausschlag geben. Sind die vom Bürgermeister ins Felde geführten Freiflächen für den Konverter grundsätzlich geeignet und ausreichend? Reichen die anderen verbleibenden Flächen in Gelsenkirchen aus Sicht der Bundesnetzagentur aus, um die Sicherstellung der Energiesicherheit zu gewährleisten?

Der Vorsitzende der Dorstener SPD-Fraktion, Dirk Groß, hofft und setzt insoweit auf die vom Bürgermeister Tobias Stockhoff per Zeitung vorgetragene Argumentation: "Hilfreich ist es auf jeden Fall, wenn der Bürgermeister die Argumente mit Zahlen, Fakten und Darlegungen noch mehr untermauert". Der Dorstener SPD-Vorsitzende Swen Coralic bekräftigt: "Die gute Idee des SPD-Abgeordneten Michael Gerdes, dass er direkt mit Uniper ein Gespräch suchen wird, damit wirklich alle Optionen geprüft werden, bekäme so womöglich noch mehr Substanz."

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001017860 -