Alte Zechenbahnbrücke: SPD-Ortsvereine Hervest und Altstadt fordern schnelle Sanierung

Kommunalpolitik


Die Zechenbahnbrücke muß erhalten bleiben

 

Pressemitteilung der SPD-Ortsvereine Dorsten-Altstadt und Hervest-Dorsten

Mit Ernüchterung haben die Dorstener Genossinnen und Genossen, insbesondere in den Stadtteilen Hervest sowie Feldmark und Altstadt die Ankündigung von Stadtbaurat Holger Lohse über die Sperrung der Zechenbahnbrücke aufgenommen.

„Die Brücke hat eine stadtteilverbindende Funktion zwischen den Ortsteilen Feldmark und Hervest und ist für Radfahrer und Fußgänger unverzichtbar. Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Brücke überhaupt in diesen Zustand gekommen ist, der eine Sperrung erforderlich macht", ärgert sich der SPD-Ratsfraktionschef Friedhelm Fragemann und macht zugleich deutlich, dass es nun darum gehe, die Nutzung so schnell wie möglich wieder sicherzustellen und überdies einen Ausbau des schmalen Fuß- und Radweges auf dem Brückenkörper in Angriff zu nehmen. Die Brücke sei auch eine zentrale Nord-Süd-Verbindung zwischen der Römer-Lippe-Route und der als Radweg genutzten alten Bahntrasse Wesel-Haltern.

 

Michael Baune, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hervest und des SPD-Stadtverbandes, weist auf die besondere Bedeutung der Zechenbahnbrücke für die Erreichbarkeit des ehemaligen Zechengeländes Fürst Leopold hin: „Für die Gastronomie und das Creativquartier ist sie enorm wichtig. Unzählige Besucher des Zechengeländes kommen aus der Feldmark und den anderen Stadteilen südlich der Lippe mit dem Rad oder zu Fuß über die alte Zechenbahnbrücke. Bei einer längeren Sperrung würden auch die Gewerbetreibenden auf Fürst Leopold den Wegfall dieser Anbindung spüren."

„Die SPD begrüßt die Verhandlungen zur Übertragung der Brücke an die Stadt Dorsten", so der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Altstadt Julian Fragemann. Die Zahlung der Abrisskosten durch den jetzigen Eigentümer RAG AG würden nach Einschätzung der Verwaltung für eine Sanierung jedoch nicht ausreichen (ca. 180.000 EUR fehlen). Aus diesem Grund schlägt Julian Fragemann vor, konkret zu prüfen, inwiefern die Finanzierungslücke durch Mittel aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Stadterneuerung, mit dem präventive Stadtteil- und Quartiersarbeit unterstützt werden soll, geschlossen werden kann.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 656729 -

Die SPD Dorsten auf Facebook

Besucher:656730
Heute:11
Online:1
 

Termine

Termine

 

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
fraktion@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Fraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner
Landtagsabgeordneter
andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Hans-Peter Müller
Landtagsabgeordneter
hans-peter.mueller@landtag.nrw.de

Michael Gerdes
Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de

  Gabriele Preuß
Europaabgeordnete
preuss-europa@email.de

 

Aktuelle Nachrichten

21.09.2017 19:44 Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit
Es sind nur noch wenige Stunden bis die Wahllokale öffnen. Wir kämpfen unermüdlich für mehr Gerechtigkeit. Diese vier Kernprojekte gibt es nur mit einer SPD-Regierung. Garantiert! Gerechte Löhne für Frauen und Männer. Bessere Schulen. Sichere und stabile Renten. Mehr Zusammenhalt in Europa. Am Sonntag beide Stimmen für die SPD! Unser Regierungsprogramm

21.09.2017 18:45 Du willst mit anpacken?
Um den Wahlsieg zu erreichen und Martin Schulz zum Kanzler zu machen, braucht es jeden und jede. In den letzten 72 Stunden klopfen wir an Türen, sprechen mit Menschen, zeigen Freunden wofür die SPD steht und diskutieren mit Interessierten im Netz. Wir wollen, dass die Menschen erfahren: Martin Schulz hat einen Plan für das Land.

20.09.2017 06:31 Weltkindertag 2017: „Kindern eine Stimme geben!“
Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben!“ Wenige Tage vor der Bundestagswahl macht das den Handlungsbedarf deutlich. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kinder und Jugendliche in Zukunft noch stärker beteiligen. Und wir werden das Wahlalter bei Bundestagswahlen absenken. „Wir wollen, dass künftig auch auf Bundesebene Jugendliche bereits ab

19.09.2017 19:29 Flüchtlingskindern eine Chance durch Bildung geben
Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

19.09.2017 18:49 Mehr Personal, bessere Bezahlung und mehr Pflegeplätze
Karl Lauterbach unterstützt die Forderungen nach einer neuen Pflegepolitik und erklärt, wer für die Misstände verantwortlich ist: „Heute streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Düsseldorfer Uni-Klinik, gestern waren es ihre Kollegen an der Berliner Charité. Sie haben recht: Es gibt zu wenig Personal in der Pflege und ihre Arbeitsbelastung ist viel zu hoch. Der Weg aus

Ein Service von info.websozis.de